Unterrichtsinhalte


Alle Fortbildungsinhalte werden als Mappen an die Kursteilnehmer ausgegeben (im Preis enthalten).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier können Sie die Themenbereiche und die Teilnahmebedingungen sowie das Anmeldeformular als PDF herunterladen:

Fortbildung-Themen-2014

 

Fortbildungskurs Teil 1:

◆ Die Haltung der Mitte – vom Wesen der Mitte 

◆ Die Fallen des Helfens

◆ Die erste Begegnung, die Sammlung, das unmittelbare Vorgespräch,
   die Stammbaum-Erstellung, wichtige Fakten des Stammbaums

◆ Seltsame Symptome: Wenn Zahlen Angst machen

◆ Die phänomenologische Vorgehensweise, Familienaufstellungen in der Praxis

◆ Das Wesen der Identifizierung

◆ Die unterbrochene Hinbewegung – verschiedene Lösungsansätze

◆ Projektion und allergische Reaktion des Klienten als diagnostischer Hinweis

◆ Widerstände, Verleugnung, Dissoziation

◆ Ego und Geist

◆ Drei Grundbedürfnisse und ihre Ordnungsaspekte

◆ Aspekte der Geistheilung zu den obigen Themen*

 

Fortbildungskurs Teil 2:

◆ Die Eltern-Kind-Beziehung: 

   Die unterbrochene Hinbewegung

Die Bedeutung der Entwicklung der Psyche

3 Beziehungsstörungen: Partnerschaftlichkeit, Projektion, Symbiose

Das Nehmen der Eltern

   Der Auszug aus dem Elternhaus

   Wenn die Eltern alt werden – Schuldgefühle der Kinder

   Wenn die Eltern sterben – Der Abschied 

Das Nehmen des Erbes

◆ Die Unterscheidung der 5 Gefühlsarten und der Umgang mit ihnen

◆ Hilfsmittel auf dem Weg in die leere Mitte: die transpersonale Aufstellung

◆ Die doppelte Verschiebung 

◆ Aspekte der Geistheilung zu den obigen Themen*

 

Fortbildungskurs Teil 3:

◆ Grundlagen der Paarbeziehung: 

    das Männliche und das Weibliche

    zwei Menschen, zwei Familien, zwei Welten

die erste Begegnung

Verliebtheit, Lust und Liebe

Orgasmus und Sucht 

Zusammenziehen

Heiraten

Kinder (Sterilität) 

Mutters Sohn und Vaters Tochter

Wichtige Bedingungen für das Gelingen der Paarbeziehung

Wohin entwickelt sich heute die Paarbeziehung?

Was die Paarbeziehung gefährdet

Trennung, Scheidung und Tod

Die homosexuelle Paarbeziehung

◆ Die vier Grundformen der Angst nach Riemann

◆ Konfliktmanagement: Rückzug, Sammlung oder Flucht 

geistige Werkzeuge für das Gelingen der Paarbeziehung

das 90-Minuten-Zwiegespräch nach Moeller

◆ Das Darstellen früherer Partner der Eltern durch die Kinder

◆ Aspekte der Geistheilung zu den obigen Themen*

 

Fortbildungskurs Teil 4:

◆ Selbstbestrafungsdynamiken bei Kindern

◆ Magersucht und Bulimie – Grundlagen des Suchtprozesses

◆ Adoption und Pflegschaft

◆ Sexueller Missbrauch, Inzest

◆ Sexuelle Störungen

◆ Die Konfrontation mit dem Tod

◆ Die Ur-Angst

◆ Die Integration der Toten:

Der Moment des Todes und die verschiedenen Zustände danach

Wie können wir helfen? Gewinn und Verlust zwischen Lebenden und Toten

Belastete Orte; Die heilsame Haltung

◆ Aspekte der Geistheilung zu den obigen Themen*

 

Fortbildungskurs Teil 5:

◆ Die 3 Ebenen des Gewissens

◆ Opfer- und Täteridentifizierung: Spätfolgen der NS-Zeit

◆ Trauma und Strukturstörung

◆ Formen der Traumatherapie

◆ Schuld und seine Wirkungen im Familiensystem

◆ Aspekte der Geistheilung zu den obigen Themen*

 Die Bedeutung der Geistigen Welt und eines ihrer Symbole: Bruno Gröning

 

Fortbildungskurs Teil 6:

◆ Die schamanische Haltung

◆ Die klerikale Neurose /religiöse Gewalt

◆ Depressionen

◆ Integration von Ländern, Firmen, Institutionen, Krankheiten, Organen, Gefühlen 

◆ Das Abbrechen einer Aufstellung

◆ Das versetzte Arbeiten

◆ Kurzinterventionen – minimalistische Impulse

◆ Wichtige Hinweise für die Klienten, Nacharbeit, Langzeitbegleitung

◆ Die Skriptanalyse

◆ Hypnotherapeutische Induktionen und Lösungsstrategien nach Milton Erickson

◆ Lösende Sätze, das heilende Wort, das Lösungsbild

◆ Die lösende Bewegung im Raum 

◆ Das Schauen und Anblicken

◆ Die Vorteile der Gruppenarbeit

◆ Aspekte der Geistheilung zu den obigen Themen*

 

Fortbildungskurs Teil 7:

◆ Gruppen- und Sektenzugehörigkeit

◆ Mögliche Verstrickungen bei Psychosen

◆ Die Möglichkeiten der Einzeltherapie und Beratung:

Das Stellen mit Figuren

Das Arbeiten mit Vorstellungsbildern und Geschichten

◆ Organisationsaufstellungen im Rahmen eines Familienkontextes: 

das Vererben von Betrieben oder größeren Firmen

Erbe und Familienschuld: Befreiung durch Verlust

Bauernhöfe: Erbe, Aufgabe, Umwandlung oder Kapitalisierung des Hofes

◆ Aspekte der Geistheilung zu den obigen Themen*

◆ Traum-Arbeit als Hilfe für die Aufdeckung systemischer Verstrickungen – die Sprache der Seele verstehen lernen

◆ Das Burnout-Syndrom

 

Fortbildungskurs Teil 8:

Familienunternehmen – Ein Widerspruch mit Schwächen und Stärken

◆ Praxisorganisation: 

Strukturierter Seminarablauf

Die Honorarhöhe /Leistungen

Bezahlung, klare Vereinbarungen 

Der korrekte Umgang mit dem Klienten (Gefühle und Sexualität)

Der therapeutische Raum (Ambiente, Basisversorgung der Klienten)

13 Werbemaßnahmen – eine kritische Reflektion: Was bringt was?

◆ Notfallmaßnahmen in der Nah- und Fernbegleitung

◆ Ansteckende Gesundheit: Ein sinnvolles Leben leben – was zählt: Das Vorbild!

◆ Aspekte der Geistheilung zu den obigen Themen; Schattenprojektion und -integration

 

Fortbildungskurs Teil 9:

◆ Krankheitsbilder, Beispiele aus der Praxis:

Stimmen-Hören: Was ist zu tun?

Messie-Syndrom

Kleptomanie

Klaustrophobie

Burnout – Ursachen und Lösungen

◆ Die Kraft der Orte: Lösungen rund ums Wohnen

◆ Verdingkinder in der Schweiz

◆ Das Schauen

◆ Die Metaphysik der Geistheilung – eine Zusammenfassung

 

 

*◆ Aspekte der Geistheilung:

In jedem Fortbildungsteil werden die verschiedensten Aspekte der geistigen Welt bzw. der Geistheilung betrachtet. Nur so kann das Thema Geistheilung umfassend behandelt und von den Teilnehmern in den Zeiten zwischen den Fortbildungsteilen daheim praktisch angewendet und erfahren werden. Hier einige wesentliche Aspekte:

Ego und SELBST, gespaltener Geist und reiner GEIST

Der Kernkonflikt

Zeit und Raum: Wo genau existiert die Familiengeschichte?

Illusion und WIRKLICHKEIT

Was bedeutet Vergebung?

Das Wesen der Projektion und des Widerstandes

Die Beobachter- /Entscheiderposition, der Wille

Was genau heilt? Was ist unser Teil im Heilungsgeschehen?

Symbole der HEILUNG, vier Beispiele